Michaelskirche

Michaelskirche

Die Michaelskirche ist Mittelpunkt unserer Gemeinde und ein Wahrzeichen Schnaitheims. Sie wurde um 1470 erbaut und um 1665 verändert.

Der Kirchhof ist umgeben von einer Mauer und war früher Zuflucht in Gefahr und Not.

Bis 1879 war hier der Friedhof. Einige Grabplatten sind erhalten und an der Kirche angebracht.

Zu den Besonderheiten im Inneren der Kirche zählen das Kruzifix (1710), die Orgel (1712) und die Kanzel (1716) Die zahlreichen Emporenbilder (1668) stellen Personen und Motive aus der Bibel dar. Der Taufstein stammt aus dem Jahr 1828.

Im Turm hängen vier Glocken, von denen die älteste schon 1484 gegossen wurde.

v.l..: Sabine Maier und Christina Baß

Christina Baß und Sabine Maier sind die Mesnerinnen der Michaelskirche.

Oetinger Gemeindehaus

Oetinger Gemeindehaus

Das

Oetinger Gemeindehaus

Brenzle 28

ist seit 1963 Ort vieler Veranstaltungen und Treffpunkt zahlreicher Gruppen und Kreise.

Hier befindet sich auch das Büro der Kirchengemeinde mit Kirchenpflege und Sekretariat.

Wichernhaus

Wichernhaus

Das

Wichernhaus

Mühlstraße 49

wurde 1950 erbaut, 1989 erweitert und liegt im Süden Schnaitheims am Bahnübergang.

Dort finden u.a. Gottesdienste in der modernen Kirche statt.