Angedacht. Zum Nachdenken.

Suche Frieden und jage ihm nach (Psalm 34, 15)

 

Liebe Leserinnen und Leser,

dem König David wird der Psalm zugeschrieben, aus dem unsere Jahreslosung stammt. Ich habe da manche Fragen und würde ihm gerne einen Brief schreiben:

„Lieber David,

das ist ja keine leichte Aufgabe, die wir im nächsten Jahr erfüllen sollen: Frieden suchen und ihm nachjagen. Erinnere dich einmal: Dir ist das auch nicht gelungen.

Begonnen hat Deine „Karriere“, als Du einen Menschen umgebracht hast, den Philister Goliath. Er war dein Feind und der Feind deines Volks, so habt ihr das damals gesehen. Aber war es nicht trotzdem ein Mord? Ein Mord mit List und Tücke, allerdings in deinen Augen nicht „aus niederen Beweggründen“.

Später hast Du in vielen Schlachten gekämpft und viele Menschen getötet. Hast Du womöglich erkannt, dass Gewalt kein Mittel sein kann, als dein Freund in so einer Schlacht umkam?

Du hast es auch auf andere Art versucht, mit deiner Harfe. Damit gelang es dir immer wieder, den wütenden König Saul zu besänftigen.

Lieber David, das bräuchten wir heute auch wieder – oder immer noch. Auch bei uns gibt es Herrscher, die tun, was sie wollen, und man weiß nie, was ihnen als nächstes einfällt. Wenn wir da eine Harfe hätten und Frieden bringen könnten.

Aber Du singst in deinem Psalmlied ja selber, dass der Friede gesucht werden muss, und dass wir ihm nachjagen müssen. Wir haben ihn nie ganz in der Hand. Er ist immer eine Aufgabe.

Das fängt in uns selber an, geht weiter in Familie und Nachbarschaft, am Arbeitsplatz und in der Schule. Den Frieden müssen wir suchen.

Hast Du ihn denn gefunden?“

Vielleicht würde David mir antworten: „Nein, habe ich nicht. Auch ich musste ihm mein Leben lang nachjagen.

Aber Du und ihr Christen, ihr habt doch die Zusage eures Herrn: Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen.

Also los, mach dich auf den Weg. Suche Frieden und jage ihm nach. Du bist ja nicht allein mit dieser Aufgabe.“

 

Ich wünsche Ihnen Gottes Segen im neuen Jahr!

 

Monika Williamson